Service-Navigation

Suchfunktion

Aktuelle Meldungen

23.06.2020

Wir suchen Verstärkung für spannendes Projekt!

Beim Bildungs- und Wissenszentrum Boxberg (Landesanstalt für Schweinezucht LSZ) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (w/m/d) mit Hochschulbildung in Vollzeit befristet bis 31.10.2021 zu besetzen. Dienstort ist Kornwestheim.
Wir freuen uns auf Unterstützung im Projekt „Züchtungskonzept für bedrohte heimische Schweinerassen für tiergerechte Haltungsformen zur Verminderung von Verlusten und Förderung der Vitalität“, kurz ZSH2V. Im Rahmen des Projektes sollen Möglichkeiten untersucht werden, funktionale Merkmale in die Zuchtprogramme bei Deutscher Landrasse (DL) und Deutschem Edelschwein (DE) zu integrieren. Im Fokus stehen dabei die Weiterentwicklung der Zuchtprogramme durch Integration neuer Merkmale in die Leistungsprüfung und Zuchtwertschätzung sowie die Weiterentwicklung der Zuchtwertschätzung als Grundlage der züchterischen Entscheidungen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Stellenausschreibung: Stellenausschreibung
Bewerbungsfrist ist der 19.07.2020.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf den Internetseiten der Landesanstalt für Schweinezucht in Boxberg:
ZSH2V - Züchtungskonzept für bedrohte heimische Schweinerassen für tiergerechte Haltungsformen zur Verminderung von Verlusten und Förderung der Vitalität

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

30.04.2020

Genomexpress erschienen

Die zweite Ausgabe des Genomexpress ist erschienen. Erfahren Sie alles über den Ablauf von der Aufbereitung der Gewebeproben im Labor bis hin zum festgestellten Genotyp. Wussten Sie, dass allein die Aufbereitung der DNA im Labor vier Tage dauert? Außerdem erfahren Sie, was Kirchtürme und genetische Marker gemeinsam haben. Viel Spaß beim Lesen!
Genomexpress April 2020
Weiter zu allen Ausgaben des Genomexpress

01.04.2020

GoOrganic für zwei Jahre verlängert!

Das vom BÖLN-Programm der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) geförderte Projekt GoOrganic wurde um zwei weitere Jahre verlängert. Die Schwerpunkte liegen nun auf der Entwicklung eines bundesweiten Beratungskonzepts für Milchziegenbetriebe sowie auf dem Aufbau von Strukturen für eine bundesweite Zuchtwertschätzung für Milchziegen. Neben den bewährten Partnern, der Universität Hohenheim, den Ziegenzuchtverbänden in Bayern und Baden-Württemberg, den Leistungskontrollverbänden in Bayern und Baden-Württemberg, dem Zuchtwertschätzteam am LGL sowie dem Institut für Tierzucht der LfL Grub, ist nun auch der Ziegenzuchtverband Thüringen mit dabei. Gemeinsam mit dem neuen Partner soll die Zuchtwertschätzung um eine neue Rasse erweitert werden, die Thüringer Wald Ziege. Ebenfalls neuer Partner ist entra agrar, die bei der Entwicklung des Beratungskonzepts zur ökologischen Ziegenzucht mitwirken.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

05.03.2020

Buch "Ziegenzucht im eigenen Betrieb" im Ulmer Verlag erschienen

Pera Herold: Ziegenzucht im eigenen Betrieb
Ob Anfänger oder erfahrener Ziegenhalter – hier lesen Sie kompakt und in verständlicher Sprache alles rund um Züchtungsprozesse. Es geht zum einen um praktische Aspekte der Ziegenzüchtung und die Auswahl der geeigneten Zuchttiere, wobei Checklisten Sie bei der Anwendung unterstützen. Es werden aber auch theoretische Hintergründe der Ziegenzüchtung erläutert. Lesen Sie, wie ein Zuchtprogramm funktioniert, was Zuchtwertschätzung ist und wie Sie als Ziegenhalter Zuchtwerte im eigenen Betrieb anwenden können. Anhand von fünf fiktiven Ziegenbetrieben werden praxisnah verschiedene Fragestellungen und Herausforderungen erläutert.

18.12.2019

Erfolgreiches erstes Jahr für Fleckfficient

Für das Projekt FLECK fficient war es ein erfolgreiches erstes Jahr. Wir von der Organisation und Koordination wollen allen Teilnehmern und Akteuren für die tolle Zusammenarbeit dieses Jahr danken. Besonders den Landwirten, die sich so viel Mühe mit der Datenerhebung geben, und den Außendienstmitarbeitern der einzelnen OPG-Partner, die dieses Jahr viel unterwegs waren, danken wir. Ohne Euch könnten wir das Projekt nicht durchführen. Aber auch den Akteuren im Hintergrund sagen wir „Danke“, denn Ihr haltet das Projekt am Laufen.
Durch die kürzlich statt gefundenen Stallgassengespräche haben wir ein gutes Feedback über unsere Arbeit bekommen und sind aktuell noch dabei zu überlegen, wie wir die Anregungen, Anmerkungen und die Kritik im nächsten Jahr umsetzen können. Auch im nächsten Jahr freuen wir uns über ihre Anregungen und Verbesserungsvorschläge, so dass es ein weiteres erfolgreiches Projektjahr mit guter Zusammenarbeit wird.
Wir wünschen ihnen allen und ihren Familien ruhige und besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins Jahr 2020.

Herzliche Grüße von der Koordination und Organisation

10.12.2019

Beste Glückwünsche zur erfolgreichen Promotion!

Sebastian Kohl hat erfolgreich seine Promotion abgeschlossen. Zentrales Thema der Dissertation mit dem Titel „Entwicklung und Etablierung eines innovativen Zuchtwertschätzverfahrens für lokale Rinderrassen in Baden-Württemberg“ war die Entwicklung einer praxisreifen Software zur Anwendung der Advanced-Optimum-Contribution-Selection-Methode begleitend zur Routine-Zuchtwertschätzung bei regionaltypischen baden-württembergischen  Rinderrassen. Das Vorderwälder Rind diente hierbei aufgrund der weit zurückreichenden und gut strukturierten Pedigreedaten als Modellpopulation. Außerdem wurde das Erhaltungszuchtprogramm dieser Rasse weiterentwickelt und optimiert.

Lieber Sebastian,
 
es war eine schöne und spannende Zeit mit dir am Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung in Kornwestheim. Wir freuen uns sehr, dass du weiterhin im Zuchtwertschätzteam Baden-Württemberg im Rahmen des Projektes „Züchtungskonzept für bedrohte heimische Schweinerassen für tiergerechte Haltungsformen zur Verminderung von Verlusten und Förderung der Vitalität“ tätig bist!
Zuchtwertschätzteam Baden-Württemberg

05.12.2019

Veröffentlichungstermine Zuchtwertschätzung Rind 2020

Die Veröffentlichungstermine der Zuchtwertschätzung Rind für das Jahr 2020 stehen fest. Die drei Haupttermine für die Veröffentlichung von Zuchtwerten aus der Deutsch-Österreichischen Zuchtwertschätzung sind in 2020:
07. April 2020, 11. August 2020 und 01. Dezember 2020. Weitere Informationen finden Sie hier.

28.10.2019

Stallgassengespräche exklusiv für FLECKfficient-Betriebe

Die Rinderunion lädt im November 2019 die FLECK fficient -Betriebe zu Stallgassengesprächen ein. Es wird insgesamt sechs Termine in den verschiedenen Regionen Baden-Württembergs geben. Im Mittelpunkt der Treffen stehen die Erfahrungen der teilnehmenden Landwirte mit FLECK fficient . Gemeinsam werden mögliche Fragen beantwortet. Von den Experten der RBW und des LKV gibt es Tipps zur Nutzung der neuen Information im eigenen Betrieb und die neuen Funktionen des LKV-Herdenmanagers werden vorgestellt.

24.10.2019

LKV Workshops 2019/2020

Der LKV Baden-Württemberg bietet von November '19 bis April '20 Mitgliedsbetrieben, die am Gesundheitsmonitoring Rind BW teilnehmen bzw. interessiert sind, in nahezu allen Regionen Baden-Württembergs wieder Workshops zu verschiedenen Themenbereichen an. Schwerpunktthemen sind in dieser Saison die Klauengesundheit und die Eutergesundheit auch im Einsatz von Automatischen Melksystemen. Für nähere Informationen klicken Sie bitte folgenden Link an: https://lkvbw.de/aktuelles/lkv-workshops-2019-2020.html

20.08.2019

Einladung zum Workshop „Bewertung der Klauengesundheit“ am 18. und 19. September in Aulendorf

Die Rinderunion Baden-Württemberg lädt am Mittwoch, den 18. September und am Donnerstag, den 19. September, zu einem Ein-Tages-Workshop nach Aulendorf ein. Thema wird die Bewertung der Klauengesundheit sein. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Schreiben.
Einladung zum Workshop „Bewertung der Klauengesundheit“ in Aulendorf

09.08.2019

Erste Zuchtwerte für FLECKfficient-Betriebe!

Mit dem August-Zuchtwertschätztermin 2019 (Dienstag, 13.08.2019) wird ein Großteil der an FLECK fficient teilnehmenden Betriebe zum ersten Mal Zuchtwerte für alle genotypisierten weiblichen Tiere vom Kalb bis zur Erstkalbskuh erhalten. Erste Betriebe hatten schon mit der Juli-Zuchtwertschätzung Zuchtwerte zurückgeliefert bekommen. Damit steht die Routine für die Genotypisierungslogistik. Zukünftig werden monatlich Zuchtwerte für die im Rahmen von FLECK fficient genotypisierten Kälber, Jungrinder und Kühe geschätzt und über den LKV-Herdenmanager und die RDV-App an die Betriebe zurückgeliefert. Natürlich können zurzeit nur Zuchtwerte für bereits etablierte Merkmale berechnet werden. Für die neuen, im Rahmen von FLECK fficient erfassten Merkmale kann erst gegen Ende der Projektlaufzeit eine Zuchtwertschätzung entwickelt werden, wenn in und von den teilnehmenden Zuchtbetrieben genügend Daten gesammelt wurden.

30.07.2019

Beste Glückwünsche zur erfolgreichen Promotion!

Marie-Rosa Wolber hat erfolgreich ihre Promotion im Rahmen des Projektes GoOrganic – Entwicklung eines nachhaltigen Zuchtprogramms „Ziegen für den ökologischen Landbau“ abgeschlossen. Zentrales Thema der Dissertation mit dem Titel „Untersuchung von Laktationsstruktur, Nutzungsdauer und Lebensleistung für die Entwicklung eines nachhaltigen Zuchtprogramms für Milchziegen im ökologischen Landbau“ war das Ableiten geeigneter Merkmale für die Entwicklung einer Zuchtwertschätzung auf Milchlebensleistung bzw. -effektivität. Zudem etablierte Marie-Rosa Wolber das Gesundheits- und Robustheitsmonitoring für Milchziegen in Baden-Württemberg und Bayern.

Liebe Marie,
 
es war eine schöne und spannende Zeit mit dir am Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung in Kornwestheim. Wir wünschen dir auf deinem weiteren Weg alles erdenklich Gute! Wir vermissen jetzt schon unsere Frau Dr. Määäh!   Henning, Pera, Antje, Peter, Fenja und Sebastian

04.03.2019

Böcke mit Exterieurzuchtwerten im ZieZi-System direkt einzusehen

Mit einem einfachen Klick in das Kästchen bei "Exterieurzuchtwerte vorhanden" können im ZieZi-System nun direkt alle Böcke angezeigt werden, die über Exterieurzuchtwerte verfügen. Inzwischen werden für insgesamt 27 Böcke der Rassen Bunte und Weiße Deutsche Edelziege Exterieurzuchtwerte in Form linearer Profile ausgewiesen. Alle diese Böcke müssen mindestens mindestens 5 linear beschriebene Töchter haben, das entspricht etwa einer Zuchtwertsicherheit von 50% in den Exterieurmerkmalen.

04.10.2018

Einladung zum Baden-Württembergischen Milchziegen- und Milchschaftag

Aktuelle Projekte aus der Ziegen- und Schafhaltung, wie ELENA und GoOrganic,  Einblicke in den LKV-Ziegenmanager und die Möglichkeiten des Online-Gesundheitsmonitorings sowie Fragen zur Jungtieraufzucht und -vermarktung - all das und noch viel mehr gibt es am 24. Oktober 2018 beim "Tag der Ökologischen Milchziegen- und Milchschafhaltung in Baden-Württemberg" am KÖL BW, Emmendingen-Hochburg.

Neugierig geworden? Hier gibt es eine Übersicht sowie das detaillierte Programm.

Weitere Informationen und Anmeldung bei:
Frau Julia Happel
Kompetenzzentrum Ökologischer Landbau Baden-Württemberg (KÖLBW) am Landwirtschaftlichen Bildungszentrum Hochburg
Tel.: 07641/451-9191
E-Mail: bildungszentrum@landkreis-emmendingen.de

04.10.2018

DGfZ-Preis 2018 für hervorragende Masterarbeit

Herr David Kohnke erhielt den DGfZ-Förderpreis 2018 für seine Masterarbeit zum Thema "Lebenseffizienz bei Braun- und Fleckvieh - Untersuchungen am Merkmalskomplex Fleisch". Der Student der Universität Hohenheim fertigte seine Masterarbeit an der Zuchtwertschätzstelle in Kornwestheim an. Mit seiner Masterarbeit lieferte er wichtige Beiträge zur Weiterentwicklung der Zuchtwertschätzung bei den Rassen Braun- und Fleckvieh. Weitere Informationen zur Preisverleihung finden Sie auf der Homepage der DGfZ.

06.08.2018

ZieZi-Zuchtwertinformationssystem für Ziegenböcke geht an den Start!

Ab Montag, 6. August 2018, ist das Zuchtwertinformationssystem ZieZi auf den Internetseiten des Zuchtwertschätzteams Baden-Württemberg freigeschaltet. Damit haben Ziegenhalter ab sofort die Möglichkeit, Zuchtwerte und Pedigreeinformationen von Ziegenböcken der Rassen Bunte und Weiße Deutsche Edelziege zu suchen und nach verschiedenen Kriterien zu sortieren. Das ZieZi-Zuchtwertinformationssystem umfasst alle Böcke, die in den bayerisch-baden-württembergischen Zuchtwertschätzverbund eingehen.
Dargestellt werden jeweils die in den letzten 10 Jahren geborenen Böcke, die gekört sind und eine Sicherheit von mindestens 20% im Milchwert erreichen. Gesucht werden können die Böcke nach Name, Ohrmarkennummer, Rasse, Geburtsjahr oder nach den verschiedenen Zuchtwerten. Zudem kann nach Vätern oder Müttern gesucht werden. Wird kein Suchkriterium eingegeben, erhält der Nutzer zunächst eine Übersichtsliste aller Böcke. Diese Liste kann nach den verschiedenen Kriterien sortiert oder aber ein einzelnes Tier angeklickt werden. Auf dem Einzeltierblatt erscheinen dann das Geburtsjahr und die Abstammung des Tieres. Hat der Bock selber Söhne, die gekört sind, so werden auch diese aufgeführt. Dann werden die Milchzuchtwerte inklusive dem Datum der Zuchtwertschätzung angezeigt. Liegen Exterieurzuchtwerte mit ausreichender Sicherheit für den Bock vor, so ist auch ein Linearprofil dargestellt.
Die Zuchtwertschätzung für Milchziegen findet einmal jährlich im Januar statt. Damit wird das ZieZi-Zuchtwertinformationssystem jährlich aktualisiert. Seit 2014 gibt es in Bayern und Baden-Württemberg eine gemeinsame Zuchtwertschätzung für Milchziegen. Zuchtwertschätzstelle ist das Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung (LGL) in Kornwestheim, die Zuchtwertschätzung wurde gemeinsam mit dem Zuchtwertschätzteam an der LfL Grub entwickelt.

16.01.2018

Anlässlich der Zuchtwertschätzung 2018 werden erstmals auch Zuchtwerte für Exterieurmerkmale bei Ziegen veröffentlicht

Mit der Januar-Zuchtwertschätzung 2018 werden erstmals neben den Zuchtwerten für Milch- auch Zuchtwerte für Exterieurmerkmale für bayerische und baden-württembergische Milchziegen der Rassen Bunte und Weiße Deutsche Edelziege veröffentlicht. Die Zuchtwerte basieren auf Merkmalen der linearen Beschreibung, die 2014 in die Zuchtprogramme der beiden Rassen aufgenommen wurde. Ziel ist die Durchführung einer objektiven Nachkommenbeschreibung von Ziegenböcken. Seitdem wurden jedes Jahr routinemäßig erstlaktierende Milchziegen linear beschrieben. So können nun Zuchtwerte für Körper- und Fundamentmerkmale (Stockmaß, Brust- und Bauchumfang, Körperlänge, Fesselung vorne und hinten, Beinstellung hinten, Beinwinkelung hinten und Beckenneigung) sowie für Eutermerkmale (Zitzenlänge, Voreuteransatz, Strichansatz am Euter, Strichform, Strichstellung und Euterbodentiefe) geschätzt werden. Die Zuchtwerte für Exterieurmerkmale werden als Relativzuchtwerte mit einem Mittelwert von 100 und einer Standardabweichung von 20 Punkten ausgewiesen. Zu beachten ist, dass ein hoher Relativzuchtwert nicht dem züchterischen Optimum gleichzusetzen ist. Für die Ziegenböcke werden die Exterieurzuchtwerte anschaulich in Form von Balkendiagrammen dargestellt. Minimalanforderung für die Veröffentlichung der Zuchtwerte eines Ziegenbockes sind fünf linear beschriebene Töchter. Die Sicherheit der Zuchtwerte steigt mit der Anzahl der linear beschriebenen Töchter.

14.12.2017

Gesundheitsmonitoring für Ziegen gestartet

Ab sofort ist für alle Ziegenhalter in Bayern und Baden-Württemberg das Gesundheits- und Robustheitsmonitoring-Tool im ZDV4M verfügbar. Ziegenhalter können hiermit eigene Beobachtungen zur Ihren Tieren selbst erfassen. Die Teilnahme am Gesundheits- und Robustheitsmonitoring, kurz GMON Ziege, ist freiwillig. Man kann jederzeit mit der Datenerfassung beginnen – einzige Voraussetzung ist ein Zugang zum Ziegenmanager ZDV4M.


Warum sollte ich das Angebot nutzen?

Um einen besseren Überblick über das Krankheitsgeschehen bei den eigenen Ziegen und bei der eigenen Herde zu bekommen.Um Ordnung in die verschiedenen, regelmäßig wiederkehrenden Behandlungen wie z.B. Klauenpflege, Impfungen und Entwurmungen zu bekommen. Um verhaltensauffällige Ziegen zu vermerken und einfach wiederfinden zu können.

Wie kann ich teilnehmen?

Bayern : Den LKV-Ziegenmanager ZDV4M erreichen MLP-Betriebe über die Homepage des LKV Bayern und melden sich über MLP-Online im LKV Bayern – Portal (Anmeldung als LKV-Mitglied) direkt in der Onlineanwendung LKV-Ziegenmanager an.

Baden-Württemberg : Wenn Sie schon ZDV4M-Nutzer sind, haben Sie automatisch Zugriff auf das GMON Ziege. Wenn Sie noch kein ZDV-Nutzer sind, können Sie sich entweder bei Ihrem Zuchtwart oder auf der Homepage des LKV Baden-Württemberg anmelden.

Mehr Infos zum Projekt GoOrganic und zum GMON Ziege finden Sie hier.

05.12.2017

Ab sofort Veröffentlichung der Zuchtwertinformation ÖZW zu jedem Zuchtwertschätztermin

Der Ökologische Zuchtwert (ÖZW) ist eine zusätzliche Information zu den bestehenden Zuchtwerten bei Fleckvieh und Braunvieh. Er soll den Anforderungen des ökologischen Landbaus bzw. einer extensiveren Rinderhaltung gerecht werden. Im ÖZW sind Merkmale aus den Bereichen Konstitution (Nutzungsdauer, Kalbung und Vitalität, Form und Euter) und Leistung (Ökologischer Milchwert, Persistenz und Leistungssteigerung, Fleischwert) in einem Index zusammengefasst. Ab der Zuchtwertschätzung Dezember 2017 wird der ÖZW als zusätzliche Zuchtwertinformation zum GZW und den Teilzuchtwerten ausgegeben. Zuchtwertinformationen sind nicht Bestandteil des GZW, sondern zusätzliche Indices, die den Ansprüchen spezieller Zielgruppen gerecht werden sollen. Der ÖZW ist die erste im DAC-Zuchtwertschätzverbund veröffentlichte Zuchtwertinformation. Weitere, wie z.B. eine Zuchtwertinformation für Automatische Melksysteme, sollen folgen.
Weiterführende Informationen zum ÖZW finden Sie auf der Homepage der LfL.

Fußleiste