Service-Navigation

Suchfunktion

GoOrganic

Beratungskonzept nachhaltige Ziegenzucht

Das Zielbild einer gemeinschaftlichen, nachhaltigen Ziegenzüchtung sowie der Weg dorthin gemeinsam mit den betroffenen Akteuren soll in einem moderierten Prozess entwickelt und umgesetzt werden. Initiiert und begleitet wird dieser Prozess von einer Planungsgruppe aus Zuchtverantwortlichen, Züchtern, Wissenschaftlern und Beratern.

Abbildung



Verbände beraten und unterstützen ihre Mitglieder und vertreten deren Anliegen nach außen. Gleichzeitig bündeln sie aber auch das Know-How ihrer Mitglieder und verfügen damit über einen enormen Wissensfundus. Dieses Potential für die Entwicklung von Zukunftsstrategien zu erschließen, ist eines der Ziele von GoOrganic. Als ersten Schritt führte die Planungsgruppe einen Workshop zu der Frage „Wo steht die Ziegenwelt in 10 Jahren?“ durch. Die dort gesammelten Meinungen geben erste Impulse für einen Diskussionsprozess mit verschiedenen Akteuren der Ziegenzucht und ‑haltung. Das Projekt GoOrganic setzt in seiner zweijährigen Verlängerungsphase auf den Aufbau eines Netzwerks aus Akteuren sowie die Bildung regionaler Zuchtarbeitskreise. Modellhaft sollen in den Regionen der drei Projektpartner Ziegenzuchtverband Baden-Württemberg e.V., Landesverband Bayerischer Ziegenzüchter e.V. und Landesverband Thüringer Ziegenzüchter e.V. vier bis sechs erste regionale Zuchtarbeitskreise eingerichtet werden. Jede und jeder Interessierte kann sich hier beteiligen.

Zusätzlich wird die Methode der züchterischen Standortbestimmung entwickelt. Sie soll Berater darin unterstützen, auf die jeweiligen Betriebe zugeschnittene Beratungskonzepte zu entwickeln. Gemeinsam mit den Betriebsleitern werden bei der Standortbestimmung betriebseigene Zuchtziele definiert und die anstehenden Aktionen priorisiert. Die züchterische Standortbestimmung wird zunächst in den an den regionalen Zuchtarbeitskreisen teilnehmenden Betrieben angewendet. Die zuständigen Zuchtberater werden in der Anwendung der Methode geschult, um sie dann auch in der Beratungsroutine anwenden zu können.

Voraussichtlich in 2021 wird es einen zentralen Workshop zur Ziegenzüchtung geben. Auf der Grundlage einer Ist-Analyse wird ein gemeinsames Zukunftsbild für eine partizipative Ziegenzüchtung entworfen und es werden Handlungsfelder für die weitere Arbeit definiert. Folgende Fragestellung sollen bearbeitet werden:

→ Wie soll eine nachhaltige Ziegenzüchtung in Deutschland konkret aussehen?

→ In welcher Rolle sehen sich die verschiedenen Akteure in diesem Prozess?

→ Was ist in den Arbeitskreisen entwickelt und mit Erfolg angewendet worden?

→ Wie können Ergebnisse aus den Arbeitskreisen in die Zuchtverbandsarbeit hineingetragen werden?

→ Wie wird der durch GoOrganic angestoßene Prozess fortgeführt und weiter in die Breite gebracht?

→ Wie wird dafür gesorgt, dass der Prozess lebendig bleibt?

→ Wie können finanzielle Ressourcen erschlossen werden, um den Prozess zu verstetigen?

→ Orientiert am Zukunftsbild wissen die Beteiligten um den Nutzen einer partizipativen Ziegenzüchtung in eigener Hand und um die notwendigen Maßnahmen, Meilensteine und Umsetzungsschritte.

Fußleiste