Service-Navigation

Suchfunktion

GoOrganic

Zuchtziele für Milchziegen

Bei der Milchziegenhaltung steht die Ökonomie der Milchproduktion im Vordergrund. Damit erscheint zunächst eine hohe Milchleistung als wichtigstes Zuchtziel. Das sind eine hohe Milchmenge und möglichst hohe Gehalte an den Milchinhaltsstoffen Fett und Eiweiß. Wobei festzulegen ist, ob das Ziel

• eine hohe Milchleistung je Laktation ab der ersten Laktation ist

oder

• eine hohe Lebensleistung mit einer guten Leistungssteigerung von Laktation zu Laktation.


Auf jeden Fall ist zu beachten, dass eine einseitige Zucht auf Milchleistung zu negativen Effekten bei anderen Merkmalen, insbesondere der Langlebigkeit und der Fitness und Gesundheit führen kann. Diese sogenannten funktionalen Merkmale sind ebenso wichtig, wie die Milchleistung, denn sie steigern die Produktivität dadurch, dass sie Kosten sparen. Somit sollten bei der Zucht von Milchziegen immer auch Merkmale der Langlebigkeit (=Nutzungsdauer), der Fitness und Gesundheit mitberücksichtigt werden. Bei diesem Merkmalskomplex besteht bei den Ziegen Handlungsbedarf, da noch kaum Leistungsprüfungen für diese Merkmale etabliert sind.

Wichtige Merkmale in Bezug zur Milchleistung sind auch die Persistenz und die Melkbarkeit. Die Persistenz ist ein Maß dafür, wie gut eine Ziege in der Lage ist, eine bestimmte Milchleistung über längere Zeit aufrecht zu erhalten („Durchhaltevermögen“). Die Melkbarkeit ist ein Maß für die Dauer des Melkvorgangs sowie für einen möglichst gleichmäßigen Milchfluss während der gesamten Melkdauer und eine gute Entleerung des Euters. Eine gute Melkbarkeit ist Voraussetzung für zeitsparendes Melken, schont das Euter und trägt dadurch zur Eutergesundheit bei.

Fußleiste