Service-Navigation

Suchfunktion

Fleckvieh

Aktuell gibt es weltweit mehr als 40 Millionen Tiere der Rasse Fleckvieh. Der überwiegende Teil davon gehört zur Nutzungsrichtung Fleisch. Fleckvieh als Doppelnutzungsrasse ist vor allem in Europa verbreitet. Hier leben rund sechs Millionen Fleckviehkühe. Davon sind im Zuchtwertschätzverbund Deutschland – Österreich – Tschechien (DAC) rund 1.100.000 Herdbuchkühe zusammengefasst.

Rassetypische Merkmale von Fleckvieh: Lebendgewicht Kuh 650 - 850kg, Lebendgewicht Bulle 1100 - 1300kg, Handelsklassen Kuh U und R, Handelsklassen Bulle E und U, Kreuzbeinhöhe 140 - 150cm, Brustumfang 210 - 240cm, 7000kg Milch, 4,2% Fett, 3,7% Eiweiß, Körperbau mittel- bis großrahmig mit starker Vorhand

Rassetypisches Fleckvieh


Das aktuelle Zuchtziel für Fleckvieh wurde 2015 im Rahmen eines ausgiebigen Diskussionsprozesses mit den Züchtervereinigungen und der Züchterschaft in Deutschland, Österreich und Tschechien festgelegt. Mit einer klaren Betonung des Fleischkomplexes und innerhalb des Fleischblocks vor allem der Schlachtkörperqualitätsmerkmale wird die Bedeutung der Doppelnutzung deutlich:

Die Komplexe Milch, Fleisch und Fitness gehen folgendermaßen in den Gesamtzuchtwert ein: Milch 38% (Fett 18,6%, Eiweiß 19,4%), Fleisch 18% (Nettozunahme 4%, Handelsklasse 7%, Ausschlachtung 7%), Fitness 44% (Nutzungsdauer 10%, Persistenz 3%, Fruchtbarkeit 14%, Maternaler Kalbeverlauf 1%, Vitalität 5%, Eutergesundheit 10%, Melkbarkeit 1%).

Mehr Informationen zur Rasse Fleckvieh finden sich bei der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Rinderzüchter (ASR).

Fußleiste